Anlageausschuss

Der Anlageausschuss ist das Steuerungs-, Koordinations- und Überwachungsorgan für die Vermögensbewirtschaftung.

Der Anlageausschuss hat insbesondere folgende Aufgaben:

  • Er steuert, koordiniert und überwacht die Vermögensbewirtschaftung.
  • Er erarbeitet zuhanden der Kommission die Anlagestrategie und ist für deren Umsetzung verantwortlich. Die Anlagestrategie umfasst die Verteilung der Fondsmittel auf die verschiedenen Anlagekategorien. Die Anlagestrategie wird für jeden Beitragspflichtigen individuell oder für alle Beitragspflichtigen einheitlich festgelegt. Sie berücksichtigt die Risikofähigkeit der Betreiber.
  • Er legt den Anlageprozess fest.
  • Er überwacht in Abstimmung mit dem Investmentcontroller die Tätigkeit der Vermögensverwalterinnen sowie die Einhaltung der Anlagerichtlinien, der Anlagegrundsätze und der Anlagebeschränkungen.
  • Er überwacht und beurteilt periodisch die Anlagerisiken der Fonds.
  • Er beaufsichtigt die von ihm beigezogenen Fachleute sowie die der Geschäftsstelle in Auftrag gegebenen Arbeiten.
  • Er orientiert die Kommission über seine Tätigkeiten sowie über die Umsetzung der Anlagerichtlinien.